V&V / Diversifizierung

Förderung der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse.

Schleswig- Holstein: Das nächste Antragsverfahren findet voraussichtlich im Juli 2021 statt (Antragsfrist: voraussichtlich 30. Juli 2021). Das Land Schleswig-Holstein unterstützt Investitionen kleinerer und mittlerer Verarbeitungs- und Vermarktungsbetriebe (V&V), die sich zur Abnahme regionaler landwirtschaftlicher Erzeugnisse im Rahmen von Lieferverträgen mit Landwirten verpflichten. Anerkannte Erzeugergemeinschaften und Unternehmen der Ernährungswirtschaft können Zuschüsse bis zu 40 % des Investitionsvolumens (netto, ohne MwSt. , Rabatte und Skonti) erhalten, wenn sie in die Erfassung, Lagerung, Kühlung, Sortierung, marktgerechten Aufbereitung, Verpackung sowie Etikettierung investieren. Die Gewährung des Zuschusses ist außerdem an die Verpflichtung geknüpft, eine Verbesserung des Ressourceneinsatzes, insbesondere durch eine Reduktion des Wasser- und/oder Energieverbrauches herbeizuführen.

M-V Antragsannahme bis zum 31.08.

Niedersachsen Antragsannahme zum 15.03. und 15.09.

In M-V werden Maßnahmen zur Diversifizierung (Hofladen, Gästebetten, Hofcafe... ) gefördert. Antragsannahme zum 31.08.

Förderung der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse V+V Nds für Gewerbebetriebe

Anträge können bis zum 15.03. oder 15.09. eingereicht werden. Mit der  Fördermaßnahme können Investitionen in Gebäude und technische Einrichtungen unterstützt werden, die der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse dienen. Dazu zählen zum Beispiel die Lagerung, Aufbereitung oder Verpackung von Getreide, Kartoffeln oder Obst und Gemüse, aber auch die Weiterverarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu Backwaren oder zu Fleischerzeugnissen. Die Förderung ist gezielt auf KMU, im Bereich der Schlachtung und Fleischverarbeitung sogar nur auf Kleinst- und Kleinunternehmen, ausgerichtet.

Schleswig- Holstein V&V
Die Verarbeitung und Vermarktung einheimischer Agrarprodukte wird  in Schleswig-Holstein gefördert, Antragsannahme bis 15.03.

Einen Zuschuss bis zu 35 % können anerkannte Erzeugergemeinschaften als Antragsteller bzw. 25 % für Unternehmen der Ernährungswirtschaft erhalten, wenn sie in die Erfassung, Lagerung, Kühlung, Sortierung, marktgerechten Aufbereitung, Verpackung sowie Etikettierung investieren.

Wir übernehmen für Sie die Antragstellung.