Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE

Fördermanagement - Investitionsförderung - Energieeffizienzförderung - Innovationsförderung

Bundesprogramm - Investitions- und Zukunftsprogramm Landwirtschaft IuZ

Wir übernehmen gerne für Sie die Antragstellung und Abwicklung der Fördermaßnahme. Es wird ein Interessenbekundungsverfahren voraus gestellt und dann kann nach Losvauswahl ein Antrag eingericht werden. Eine neue Interessenbekundung  ist wieder Mitte 22 möglich. Wir übernehmen für Sie die Interessenbekundung.

Es können Zuschüsse zu Investitionen in besonders umwelt- und klimaschonende Bewirtschaftungsweisen beantragt werden. Das Programm ist auf 4 Jahre befristet (bis 31. Dezember 2024). Antragsberechtigt sind: landwirtschaftliche Betriebe (Primärproduktion), landwirtschaftliche Lohnunternehmen sowie gewerbliche Maschinenringe.

Förderfähig sind:

  • Neue Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft zur Düngerausbringung (Injektionsgeräte, Schleppschuhverteiler, Düngerstreuer)- mechanischen Unkrautbekämpfung und zum Pflanzenschutz
  • (Mobile) Kleinanlagen zur Separierung von flüssigen Wirtschaftsdüngern
  • Lagerstätten von Wirtschaftsdünger, wenn diese nicht Bestandteil einer Stallbaumaßnahme sind: Gülle-Lagerbehälter mit Abdeckung, Erdbecken zur Güllelagerung mit Abdeckung, Festmist-Lagerstätten, für Geflügelmist bzw. Geflügeltrockenkot mit Überdachung. Die Höhe des Zuschusses beträgt 40 % max. 250.000,- € pro Investitionsvorhaben bei landwirtschaftlichen Betrieben und bis zu 20 % der Investitionssumme (max. 100.000 Euro) bei landwirtschaftlichen Lohnunternehmen und gewerblichen Maschinenringen KMU. Der Zuschuss ist mit einem zinsgünstigen Programmkredit der Rentenbank kombiniert, die Antragstellung erfolgt über die Landwirtschaftliche Rentenbank.

Für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook www.facebook.com/agrarman/

Agrarinvestitionsförderung schafft gute Fördermöglichkeiten für Biobetriebe, Direktvermarkter, Mobilställe für Legehennen und Niedrigenergiegewächshäuser. Zuschüsse bis zu 40%.

Wir stellen Ihnen weder den Sockelbetrag noch weitere Gebühren in Rechnung.

Unsere Gebühr ist erfolgsabhängig.

01.04.2021 - Bundesprogramm zur Investitionsförderung für den Stallumbau zur Gewährleistung des Tierwohls in der Sauenhaltung

Ab April 2021 konnten Anträge im Rahmen des Bundesprogramms Stallumbau bis zum 30. September 2021eingereicht werden. Im Bundesprogramm ist auch die Förderung der Inanspruchnahme einer einzelbetrieblichen Beratung zur Erstellung eines Um- oder Ersatzbaukonzepts enthalten. Es werden nur Investitionen gefördert, die nicht mit einer Vergrößerung des Tierbestandes verbunden sind.

Der Fördersatz beträgt 40 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Die Höchstgrenze für die Förderung beträgt 500.000 Euro pro landwirtschaftlichem Betrieb und Investitionsvorhaben. Für die Gruppenhaltung im Zeitraum ab dem Absetzen der Ferkel bis eine Woche vor dem voraussichtlichen Abferkeltermin sind Vorgaben zu erfüllen. Es werden nur Investitionen gefördert, die nicht mit einer Vergrößerung des Tierbestandes verbunden sind.

Agrarinvestitionsförderung AFP Nds 2022:

Förderfähig sind:

  • Tiergerechte Um- u. Neubauten von Ställen mindestens nach Anl. 1 für alle Tierarten mit Melktechnik und Hofbefestigung
  • Güllebehälter, Güllebehälterabdeckungen, Siloplatten u. Abluftreinigungsanlagen sind grundsätzlich förderfähig •
  • Mobilställe für Geflügel
  • Pferdeställe in Gruppenhaltung
  • Investitionen in die Direktvermarktung, Verkauf Verarbeitung, energiesparende Kühl- und Lagerhallen und Melkroboter.

Wassersparende Bewässerungsanlagen  werden gefördert.

Das  Mindestinvestitionsvolumen beträgt 20.000,-€ ; Max.: 2 Mio. Besondere Anforderungen im Umwelt-, Klima- oder Verbraucherschutz sowie bei Stallbauinvestitionen im Bereich Tierschutz müssen erfüllt werden.  Die Höhe des Zuschusses beträgt 20 % bei Ställen für Rinder, Schafe, Ziegen und Pferde nach Anl. 1 sowie bei Investitionen außerhalb der Tierhaltung; 30 % bei Ställen für Schweine und Geflügel nach Anlage 1und 40 % bei allen Ställen nach Anl. 2.

Agrarinvestitionsförderung AFP - Nds 2021: Die Antragstellung erfolgte vom 17.05.-31.05.2021.

Neu ist, dass die 2GV/ha Grenze nicht gilt, wenn der Tierbesatz im Ausgangsjahr unverändert bleibt oder verringert wird.

Investitions- und Zukunftsprogramm Landwirtschaft IuZ

 Das Interessenbekundungsverfahren aus April 2021 ist abgeschlossen.

 

Ein neues Interessenbekundungsverfahren erfolgt mitte des Jahres 2022.

Wenn Sie individuelle Informatinen wünschen klicken Sie bitte auf den folgenden Link: info@agrarman.de

Förderung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft:

Ab 01.11.2020 gilt die neue Förderrichtlinie für alle Anträge. Die förderung automatischer Reifendruckregelanlagen ist wieder möglich.

Ich habe die Zulassung als Sachverständiger für die landwirtschaftliche Energieberatung erhalten.

Newsletter, wenn Sie ca 3x im Jahr unseren Newsletter erhalten möchten schicken Sie uns einfach eine E-mail. info@agrarman.de

 

Förderung von Projekten zur Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse V+V Nds.

Investitionszuschüsse können bis zum 15.09.2022 eingereicht werden. Weitere Antragstermine werden nicht stattfinden. Die Fördermaßnahme wird in der nächsten Förderperiode nicht mehr angeboten.

Um für die landwirtschaftlichen Erzeuger optimale Vermarktungsbedingungen zu schaffen, sind wettbewerbsfähige, leistungsstarke Vermarktungs- und Verarbeitungsbetriebe notwendig. Ziel der Förderung ist es, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen der Verarbeitung und Vermarktung (V+V) landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu verbessern, um auf diese Weise zur Absatzsicherung oder zur Schaffung von Erlösvorteilen auf der Erzeugerebene beizutragen. Außerdem sollen die geförderten Vorhaben einen Beitrag zur Verbesserung der Effizienz des Ressourceneinsatzes, insbesondere von Energie und/oder Wasser leisten.

GRW- Mittel für kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen

Mit GRW-Mitteln können Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft gefördert werden, durch die die Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit der Wirtschaft gestärkt und neue Dauerarbeitsplätze geschaffen bzw. vorhandene Dauerarbeitsplätze gesichert werden (Entwicklungsstrategie).
Förderfähig sind z.B.:

  • Investitionsvorhaben in Errichtung und Erweiterung einer Betriebsstätte,
  • Erschließungskosten
  • Baunebenkosten 
  • Maschinen und Anlagen, Einrichtungen
  • Patente und Lizenzen

Das förderfähige Investitionsvolumen beträgt mind. 150.000,- und max. 2 Mio. und ist abhängig von der Anzahl der geschaffenen bzw. gesicherten Arbeitsplätze. Die Maßnahme muss innerhalb von 3 Jahren abgeschlossen werden.
Der Fördersatz beträgt bis zu 35% der förderfähigen Kosten, die Höhe des Zuschusses ist abhängig von dem Standort (Fördergebietskarte) und der Unternehmensgröße.

Innovationsförderung, Verfahren zur Umsetzung der EIP in Niedersachsen. Zuschüsse für operationelle Gruppen.

Förderung von Innovationsprojekten in der Landwirtschaft.

Agrarinvestitionsförderung 2022, Agrarinvestitionsförderprogramm, Fördermittel, Fördermittelberater, Fördermittelberatung, Agrarförderung, Investitionsförderung, Energieeffizienz,Stall modernisieren, tiergerecht, Energieeffizienz in der Landwirtschaft, Schweinstall, Geflügelstall Förderung der Energieeffizienz, Einzelbetriebliche Investitionsförderung, GRW, KMU, Wirtschaftsförderung, Verarbeitung und Vermarktung, V+V, Marktstrukturgesetz, Gülletechnik, Schleppschuhverteiler, Güllefass, Pflanzenschutzspritze, Hackgeräte.

Copyright 2022 agrar man GmbH
Agrarmanagement Maike Schonvogel | Wiefelsteder Straße 171 | 26316 Varel-Bramloge | Tel.: 04456/ 899870